Gottesdienst

2021-08 GD 1. August (Foto: Rimond Spekking, CC BY-SA 4.0, Wikimedia Commons)
Predigt und Liturgie: Silvia Trüssel
Musik: Nina Roth, Sommerorgel und Martin Roos, Alphorn
Biblische Texte: Römer 3,21-26 (Lesung) / 1. Korinther 14,33b-35 und Galater 3,26-29 (Predigt)
Lieder:
  • Geh aus mein Herz (537,1.8.13-15)
  • In dir ist Freude (652,1-2)
  • Sonne der Gerechtigkeit (795,1-2.5-7)
  • Bewahre uns Gott (346,1-4)

Musik
  • Mit em Alphorn über Land - Hans-Jürg Sommer
  • Meditation - Andrea Csollàny (Uraufführung)
  • Alpsegen - Gaby Laetsch
Kollekte: Schweizer Berghilfe
Helvetia predigt

Am 1. August feiert die Schweiz Geburtstag und im Jahr 2021 einen ganz besonderen, denn wir würdigen «50 Jahre Frauenstimmrecht in der Schweiz».

Eva, Sara, Rebekka, Hagar, Debora, Rut, Maria … es gibt sie, die Frauen in der Bibel. Hier und da tauchen einzelne Namen auf. Sie bleiben aber trotzdem häufig Randerscheinungen und erst die neuere Forschung sieht auch die Kraft und Dynamik in den Frauenfiguren.

Und doch, in einigen Texten haben Frauen nicht viel zu melden. Im ersten Brief an die Korinther heisst es etwa: «Frauen sollen in den Gemeindeversammlungen schweigen», und: «Sie sollen sich vielmehr unterordnen, wie es auch das Gesetzt sagt.»

Propagiert die Bibel die Überlegenheit des Mannes? Das ist trotz der zitierten Passagen nicht so einfach zu beantworten, denn die Bibel bietet sowohl Argumente für das Patriarchat als auch für die Emanzipation der Frauen. Wir begeben uns in diesem Gottesdienst auf eine Spurensuche.

Anschliessend Chilekafi.
Kontakt: Pfrn. Silvia Trüssel