Christnachtgottesdienst

Weihnachten<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>refuster.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>6</div><div class='bid' style='display:none;'>1243</div><div class='usr' style='display:none;'>74</div>
Pfarrperson: Bettina Wiesendanger
Kollekte: Stiftung Sozialwerke Pfarrer Ernst Sieber
Mezzoforte Chor
Merlin Mattheeuws, Bass
Florian Kolb, Schlagzeug
Peter Freitag, Klavier und Leitung

Mit der Geburt Jesu aber verhielt es sich so. (Matthäus 1,18)
Von einer Unversehrtheit der Beteiligten damals konnte am Heiligen Abend keine Rede sein. Geredet wurde allein von vielleicht sauberen, vielleicht schmutzigen Windeln. Von einem neugeborenen Kind. Und von einer improvisierten Wiege. Das waren die Zeichen. Das waren die Pfande des späteren Retters.

Genügen schmutzige Windeln als Sicherheit? Kann ein Baby als Garant akzeptiert werden? Ist eine improvisierte Wiege ein verlässliches Pfand? Die Heilige Nacht ist der Zeitpunkt, an dem wir heute zu Menschen werden können, denen das genügt. Zu Menschen, die sich davon berühren lassen. Zu Menschen, denen genau damit zu helfen ist. Zu Menschen, die sich einen Augenblick lang daran satt sehen: Am neugeborenen «Gott mit uns».

» Gemeindegottesdienst
Kontakt: Pfrn. Bettina Wiesendanger