Öko-Treff - Fairer Handel

Öko-Treff Fairer Handel Bild<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>refuster.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>18</div><div class='bid' style='display:none;'>1771</div><div class='usr' style='display:none;'>18</div>
Ziel “Fair Trade Stadt Uster“ – Was bedeutet das?
Die Stadt Uster ist auf dem Weg zur Auszeichnung als «Fair Trade Town». Mit dabei sind Gewerbe und Institutionen, die fairen Handel nutzen oder daran teilhaben. Vor allem geht es darum, den Konsumierenden die wachsenden Möglichkeiten aufzuzeigen, fair produzierte Ware in der Stadt zu erstehen.
Wir informieren und tauschen Ideen aus. Bewusstes Angebot für bewusst Konsumierende!

„Fair Trade“ international oder regional: ein Widerspruch?
Nur scheinbar - auch in Uster. Faire Produktion braucht fairen Handel: Erst indem bewusst und achtsam konsumiert wird, ist es möglich, Veränderungen anzustossen. International und regional. Faire „Dritt-Welt“-Ware hilft der regionalen Produktion und umgekehrt!
Wir diskutieren über die Angebote in unserer Region.

„Fair Trade“ - ist das ökologisch?
Tatsächlich bezeichnen Fair Trade „Labels“ häufig Waren, die in ärmeren Ländern produziert und entsprechend weit transportiert werden. Welche Labels kontrollieren Produktion nach ökologischen Gesichtspunkten?
Wir helfen durch diesen Dschungel von Labels zu finden.

„Fair Trade“ in unseren Kirchen?
Wir informieren über die Verbindung zwischen „Fair Trade Town Uster“, den Schöpfungsleitlinien der katholischen Kirchge-meinde und den Bestrebungen beider Kirchgemeinden zur Zertifizierung „Grüner Güggel“.
Anmeldung Bis 25.10.2019, spontane Teilnahme möglich.
Kontakt: Johannes Bühler

Öko-Treff: Fairer Handel

Vorname*
Name*
Adresse*
PLZ*
Ort*
Telefon
E-Mail
Bemerkung
  * Pflichtfeld (Bitte alle Pflichtfelder ausfüllen)