Verantwortlich für diese Seite
Christina Reuter

Gottesdienst mit Sommerorgel

Zuversichtlich in die Zukunft — Leicht ansteigender Weg auf einen Berg mit kleinen Wolken am Himmel (Foto: Christina Reuter)
Predigt und Liturgie: Christina Reuter
Musik: Nina Roth, Organistin
Mitwirkung: Gertrud Dubach, Lektorin
Biblische Texte: Liedpredigt zu RG 684, Strophe 4, mit Verbindung zu biblischen Texten
Lieder: 566 Gott des Himmels und der Erden
220 Gott in der Höh sei Preis und Ehr
684 Was Gott tut, das ist wohl getan
849 Ich will euch Zukunft und Hoffnung geben
342 Ach bleib mit deiner Gnade
Kollekte: Herberge zur Heimat, Wohn- und Durchgangsheim für alleinstehende Männer
Heitere Zukunftsaussichten

An diesem ersten Sonntag im August geht es weiter mit der Predigtreihe zum Lied "Was Gott tut, das ist wohl getan" (RG 684). Diesmal schauen wir die Strophe 4 genauer an:

Was Gott tut, das ist wohl getan;
er ist mein Licht und Leben,
der mir nichts Böses gönnen kann;
ich will mich ihm ergeben
in Freud und Leid.
Es kommt die Zeit,
da öffentlich erscheinet,
wie treulich er es meinet.

Da schwingt viel von Lebensbejahung, der Treue Gottes und einem zukünftigen Leben mit. Und die Orgelmusik von Nina Roth bringt mit Stücken von J. S. Bach, J. G. Walther und A. Fleury diese feste Gewissheit und leicht-machende Zuversicht akustisch zum Erklingen.

Nach dem Gottesdienst sind alle zum Apéro im Kirchengarten eingeladen.

» Livestream
Kontakt: Pfrn. Christina Reuter