Sonntagsvesper

Offene Arme Gottes — Christusstatue mit offenen Armen auf einem Felsen (Foto: Christina Reuter)
Predigt und Liturgie: Christina Reuter
Musik: Robert Metzger
Kollekte: Ayoba – Lebensperspektiven für Aidswaisen
Die «Vesper», das liturgische Abendgebet, wurzelt tief in unserer christlichen Tradition und ist in vielen Regionen der Welt zuhause. Sie hat ihren Namen vom Abendstern. So wie er die anbrechende Nacht erhellt, so möge Gott Licht in unser Dunkel bringen. «Denn auch die Finsternis ist nicht finster für dich, die Nacht ist licht wie der Tag…» (vgl. Psalm 139, 12).

Wir feiern unsere Vesper nach einer Form, die hauptsächlich aus feststehenden Elementen und wenigen wechselnden Teilen besteht. Dies möge uns allen ein Gefühl der Geborgenheit vermitteln.

Wir laden Sie ein, an den Vespern singend, hörend und betend teil zunehmen und sich verbunden zu wissen mit Christinnen und Christen in aller Welt.
Kontakt: Pfrn. Christina Reuter