Passionsandacht

Olivenbaum (Foto: pixabay)
Predigt und Liturgie: Sabine Stückelberger
Musik: Robert Metzger, Orgel
Biblische Texte: Matthäus 26, 36-46 - In Getsemani
Kollekte: Bedrängte Christen
Bitte nicht! Nicht ich, nicht jetzt!
"Mein Vater, wenn es möglich ist, so gehe dieser Kelch an mir vorüber..."
Matthäus 26,39


Der Garten Getsemani liegt am Fuss des Ölberg in Jerusalem. "Gat Schmanim" heisst er auf Hebräisch, das bedeutet Ölpresse. Uralte Olivenbäume wachsen dort. Manche glauben, dass einige von ihnen Zeuge dessen waren, was Jesus in seiner letzten Nacht in Freiheit dort erlebte: Mit seinen Vertrauten zog er sich im Garten zurück, betete in Todesangst, wurde von Judas verraten und von den römischen Soldaten verhaftet.

"Bleibt hier und wacht mir mir", bittet Jesus die Seinen. Das wollen auch wir in der Passionsandacht beherzigen und im Garten Getsemani gemeinsam innehalten.
Kontakt: Pfrn. Sabine Stückelberger