Verantwortlich für diese Seite
Sabine Stückelberger

Gottesdienst zum Reformationssonntag mit Abendmahl

Brotteig (Foto: pixabay)
Predigt und Liturgie: Sabine Stückelberger & Rita Famos
Musik: Peter Freitag, Kantor
Mitwirkung: Kantorei & "Choral ad hoc!"
Biblische Texte: Exodus 16,14ff; Matthäus 13,33
Lieder: RG 57 - Nun jauchzt dem Herren, alle Welt
RG 9,1 - Ach Gott, vom Himmel sieh darein
RG 97 - Aller Augen warten auf dich, Herre
RG 321 - Aus vielen Körnern gibt es Brot
RG 504 - O Heilger Geist, kehr bei uns ein
Kollekte: Reformationskollekte
Mit dem Himmelreich ist es wie mit einem Sauerteig – verborgen im Teig des Lebens, aber nicht wirkungslos

Selbst gebackenes Brot aus Sauerteig ist im Trend. Es braucht Zeit und Geduld, wenn das Brot gelingen soll. Ein Akt der Entschleunigung. Ein Gärungsprozess, der regelmässig mit Mehl und Wasser gefüttert werden will. Unscheinbar, im Verborgenen, aber überraschend wirkmächtig.

Einem solchen Gärungsprozess glich auch die Zeit der Reformation. Da ging etwas auf und setzte sich fort bis in unsere Tage als reformierte Kirche. Auch dieser Prozess will regelmässig gefüttert werden mit frischem Glaubensmut und fröhlicher Bescheidenheit und im Teilen von Brot und Wein. Die Kirche und ihr Umfeld verändern sich stetig. Nie aber bleibt wirkungslos, was uns geschenkt ist: Gott selbst, der täglich unter uns wirkt und aufgeht.

Wir freuen uns sehr, dass Rita Famos, Präsidentin der Evangelisch-Reformierten Kirche Schweiz, die Predigt halten wird. Sie denkt mit uns darüber nach, was uns als Reformierte ausmacht im Gärungsprozess des Lebens nach dem Motto: Reformiert – jetzt erst recht!

» Gemeindegottesdienst

Chilekafi


Kontakt: Pfrn. Sabine Stückelberger