Verantwortlich für diese Seite
Maya Nussbaum

Ferienwoche in Einsiedeln: So schön!

gegen Ende der Woche (Foto: Diverse)
Schon wieder vorbei, aber noch nicht vergessen. Die Ferienwoche in den Herbstferien war ein voller Erfolg. 40 Menschen von zwei bis über siebzig Jahren verbrachten eine bunte Woche im Hotel Allegro zum Thema "Erde".
Maya Nussbaum,
Es wurde gereist, gespeist, gelacht und gedacht. Natürlich auch gesungen und getanzt.... es muss sich nicht reimen. Aber erlebt wurde intensiv und Gemeinschaft gepflegt ebenso, zum Teil bis spät in die Nacht.

Lesen Sie selber den Erlebnisbericht von Heinz Stauffer:

Gewöhnlich gönnte ich mir jährlich ein bis zwei Wochen Ferien mit Angeboten der Kirchgemeinde. So erlebte ich interessante Kulturreisen und gemütliche Seniorenferien.
Aus gesundheitlichen Gründen wagte ich dieses Jahr nicht mehr in der Kulturreise nach Norddeutschland zu reisen. Ebenso wenig wagte ich mich Anfang Jahr in der Corona-Krise für die Seniorenferien anzumelden. So blieb «nur» noch die Ferienwoche für Jung und Alt in Einsiedeln. Obwohl ich seit Jahren von dieser Ferienmöglichkeit wusste, war mir aus unerklärlichen Gründen klar, dass das nichts für mich ist.
Jetzt also umständehalber zum ersten Mal diese Ferien. Zum Glück! Ich erlebte so viel Wertvolles, wie ich mir dies nicht hätte träumen lassen.
Beglückend erlebte ich diese intensive Gemeinschaft von Jung und Alt. Sehr vieles machten und erlebten wir in der interaktiven Gemeinschaft mit den Kindern und Jugendlichen. Gemeinsam sangen wir schöne Lieder, hörten wir eine Kinderbuchgeschichte und komponierten und dichteten dazu ein Lied und täglich kamen neue Strophen dazu. Gegen Ende der Woche wurde dieses Lied zu einem regelrechten Hit. In altersdurchmischten Gruppen absolvierten wir einen herausfordernden Parcours, als Erwachsene erlebten wir einen Parcours, welchen die Jungen ausgedacht und organisiert hatten. Für Leute mit Musikinstrumenten gab es regelmässig ein gemeinsames Musizieren. Der Tagesausflug war so organisiert, dass Sportliche den Grossen Mythen bestiegen, Gemütlichere auf die Holzegg wanderten und dort das Nebelmeer auf der einen Seite bestaunten, welches sich auf der Höhe der Holzegg auflöste, und die sonnenbeschienene Berglandschaft auf der anderen Seite.
Täglich besprachen wir Erwachsenen Fragen zur Glauben und Leben auf dem Hintergrund von biblischen Texten.
Und bereichernd war der Austausch am Tisch beim feinen Essen und das Kennenlernen neuer Kirchgemeindeglieder.
In diesen kostbaren Ferien bin ich eingetaucht in eine lebendige, farbige Erlebniswelt, wie ich mir das nie zuvor hätte vorstellen können. Hätte ich das früher geahnt, wäre ich schon früher in die Ferienwoche für Jung und Alt gegangen. Nun kann ich nur hoffen, dass mir meine Gesundheit ermöglicht, dies noch einmal erleben zu dürfen.
Das Heimkehren in meine ruhige, kleine Wohnung war wie ein Versinken in Einsamkeit, Stille und Leere. Glücklicherweise halfen mir die in mir noch mehrere Tage nachklingenden, gemeinsamen Lieder in meinem Herzen.
Danke den Organisatorinnen und den Organisatoren und allen Teilnehmenden, Jung und Alt für dieses wunderbare, reichhaltige Erlebnis!

Ferienwoche 22
01.11.2022
33 Bilder
weitere Bilder anzeigen
Fotograf/-in
Diverse, Pixabay