Verantwortlich für diese Seite
Matthias Rüsch

Zwei neue Pfarrerinnen für Uster

IMG_6477 (Foto: Brigitte Oehler)
In der Reformierten Kirche Uster sind vergangenen Sonntag zwei Pfarrerinnen neu in ihr Amt eingesetzt worden.

Pascale Rondez und Sabine Stückelberger heissen wir herzlich willkommen!
Matthias Rüsch,
Bildlegende (von links nach rechts): Pfrn. Pascale Rondez, Dekan Pfr. Matthias Stäubli, Pfrn. Sabine Stückelberger.

In einem festlichen Gottesdienst sind die beiden gewählten Pfarrerinnen Sabine Stückelberger und Pascale Rondez in ihr Amt eingesetzt worden. Beide sind für Uster ein grosser Gewinn. Der Dekan des Pfarrkapitels Uster, Pfr. Matthias Stäubli, erinnerte in einer witzig-tiefgründigen Ansprache an das Wesen der Kirche, an den Wert einer tragenden, offenen Gemeinschaft, in der das Evangelium lebendig bleibt.

Die Fröhlichkeit der Gottesdienstfeier begleitete die Festgemeinde auch beim Apéro im Kirchgarten. Hier, auf ihre Motivation angesprochen, in Uster zu wirken, gab Pfrn. Stückelberger spontan zur Antwort: «Mich motiviert, Teil dieser vielfältigen Kirchgemeinde und eines grossen Mitarbeiterteams zu sein. Und es freut mich, wenn es immer wieder gelingen darf, mit anderen das Leben und den Glauben zu teilen, zu ergründen und zu feiern.»

In einer Weggemeinschaft tätig zu sein, bedarf neben der achtsamen Beziehungspflege auch eines innovativen Geistes. Wohl darum gibt Pfrn. Rondez, befragt, was sie bewegt, in der wohl ältesten Institution Usters zu arbeiten, zur Antwort: «Warum sollte sich die reformierte Kirche nicht auch immer wieder neu erfinden? Die Basis ist Gottes zutiefst lebensfreundliches Ja zum Menschen. Ich freue mich auf das gemeinsame Erkunden von dem, was die reformierte Kirche in Uster und in unserer Gesellschaft heute schon ausmacht und in Zukunft ausmachen könnte.»
Wir freuen uns auf den ersten Beitrag.