Verantwortlich für diese Seite
Matthias Rüsch

Die Zürcher Reformation

1200px-Destruction_of_icons_in_Zurich_1524<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>refuster.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>35</div><div class='bid' style='display:none;'>1135</div><div class='usr' style='display:none;'>34</div>
Die Bibel macht Politik
Vortrag in der reformierten Kirche Uster
Freitag, 2. November 2018, 19.00 Uhr
Matthias Rüsch, Pfr. Dr. theol.,
.
Im Rahmen der Bibelausstellung «Gott beim Wort nehmen» führt Matthias Rüsch durch die wichtigsten Errungenschaften der Zürcher Reformation und beschreibt, wie die Reformation in Uster ankam.


Die Zürcher Reformation
Die Bibel macht Politik
500 Jahre Reformation in Zürich


Was wir heute als Reformation betrachten, ist ein Zeitenumbruch zwischen 1500 und 1650. Es gab verschiedene kirchliche Reformbemühungen und Reformationen in ganz Europa.
Berühmt ist die Lutherische Reformation in Deutschland, der sich vor allem die skandinavischen Staaten anschlossen. England wählte den Anglikanischen Weg.
Die Reformierte Richtung der Reformation hat ihren Ursprung in der Schweiz. Von Genf aus strahlte sie in die ganze Welt, wurde aber später in vielen, vor allem den romanischen Ländern stark zurückgedrängt. Das Genfer Modell hat seinen Ausgangspunkt in Zürich, das in wenigen Jahren ab 1520 sein Kirchenwesen grundlegend verändert hatte.


Vortrag am 2. November 2018, 19.00 Uhr, in der Kirche

Der Vortragsabend ist der Zürcher Reformation gewidmet. Das grosse reformatorische Projekt einer gemeinsam verantworteten Bibelübersetzung – die Zürcher Bibel – steht dabei im Zentrum. Doch auch die wichtigen, grossen Themen und Veränderungen in Gesellschaft und Kirche sollen zur Sprachen kommen. Und wie in Uster die Reformation eingeführt wurde, geht dabei auch nicht vergessen


Lust auf mehr?

Zwingli O-Ton - Lektüre von Zwinglitexten
500 Jahre danach dem Zürcher Reformator Huldrych Zwingli in seinen Briefen und Texten begegnen.

Dienstag, 23. Oktober 2018, 19.00 Uhr
Dienstag, 20. November 2018, 19.00 Uhr
Im Kirchgemeindehaus Kreuz, Zentralstrasse 40