Evangelisch-reformierte Kirche Uster

Neues aus der Kirchenpflege

Kirchenpflege wird verkleinert

06.07.2017 - 43 Stimmberechtigte nahmen am 27. Juni 2017 an der Kirchgemeindeversammlung im Kirchgemeindehaus Kreuz teil. Danke für Ihre Stimme.

Dem Antrag der Kirchenpflege, die Behörde auf die neue Amtsperiode von 12 auf 9 Mitglieder zu verkleinern, wurde nach eingehender Diskussion mit grosser Mehrheit zugestimmt. Die dafür nötige Teilrevision der Kirchgemeindeordnung Uster wurde anschliessend einstimmig verabschiedet. Die Verkleinerung der Behörde führt zu einem leichten Stellenausbau in der Verwaltung und zu einem Abbau beziehungsweise zu einem Zusammenzug der Verwaltungsressorts mit weniger Schnittstellen. Die Verwaltung übernimmt mehr operative Aufgaben, welche bisher bei der Kirchenpflege angesiedelt waren. Die in Uster bewährten Schwerpunkte, welche für die Gestaltung des kirchlichen Lebens verantwortlich sind, bleiben erhalten. Aufgrund der fünf Rücktritte aus der Kirchenpflege werden zwei neue Mitglieder gesucht.

Aus dem Mandat der Kirchgemeindeversammlung im Juni 2016, einen Zusammenschluss mit der Kirchgemeinde Greifensee zu prüfen, ist vorerst ein Zusammenarbeitsvertrag entstanden. Das gemeinsam formulierte Ziel ist eine unbürokratische, offene Zusammenarbeit über die Gemeindegrenzen hinweg. Besonders Nänikon wird davon durch die räumliche Nähe sehr profitieren. Ein allfälliger Zusammenschluss der beiden Kirchgemeinden kann wieder im Hinblick auf den Behördenwechsel 2022 geprüft werden.
Einstimmig gutgeheissen wurde die Rechnung, welche - ohne Abschreibungen und Investitionen - mit einem kleinen Einnahmenüberschuss abschliesst. Gutsverwalter und Rechnungsprüfungskommission lobten dabei die Ausgabendisziplin von Kirchenpflege und Mitarbeitenden. Weiter wurde der Jahresbericht zur Kenntnis genommen und verdankt.

Das Protokoll liegt bis Freitag, 4. August 2017 im Sekretariat der Evang.-ref. Kirchgemeinde, Kirchgemeindehaus Kreuz, Zentralstrasse 40, Uster zur Einsicht auf. Die amtliche Publikation erfolgte am 1. Juli 2017 im Anzeiger von Uster.

Alexander Kohli
Kirchenpfleger Kommunikation

Anpassung im Leitungsmodell unserer Kirchgemeinde

08.05.2017 - In ihrer Sitzung am 11. April 2017 hat die Kirchenpflege beschlossen, die Behörde von 12 Mitgliedern auf 9 Mitglieder zu verkleinern.

Im Gegenzug erhält unsere grosse Kirchgemeinde eine Verwaltungsleitung. Die immer grösser werdenden Anforderungen im administrativen Bereich der Kirchgemeinde (insbesondere in der Finanzverwaltung, Personalführung und Liegenschaftenverwaltung) drängen zu dieser Strukturanpassung.

Die Neuerungen führen zu einer Anpassung der Kirchgemeindeordnung, die an der nächsten Kirchgemeindeversammlung im Juni der Kirchgemeinde zur Abstimmung vorgelegt wird. Die Reduzierung der Kirchenpflege wird dann voraussichtlich mit den Neuwahlen der Pflege im März 2018 umgesetzt. Der Kirchenpflege ist es ein grosses Anliegen, dass die Strukturen im Bereich kirchliches Leben von der Umstellung nicht betroffen sind. Die sechs Schwerpunkte (Gottesdienst und Kantorat, Diakonie, Seelsorge, Kind und Familie, Jugend und junge Erwachsene sowie Erwachsene, Bildung und Spiritualität) bleiben in ihrer jetzigen guten Form bestehen.

Zusammenarbeitsvertrag mit der Kirchgemeinde Greifensee

08.05.2017 - Der Entwurf für eine vertraglich geregelte Zusammenarbeit steht.

Er ist in einem guten offenen Geist verfasst. Er zielt darauf ab, eine sinnvolle und bereichernde Zusammenarbeit in den nächsten Jahren zwischen den beiden Gemeinden möglichst unkompliziert wachsen zu lassen. Unsere Gemeindemitglieder haben die Möglichkeit, an allen kirchlichen Angeboten, auch in Greifensee, teilzunehmen. Gerne werden wir Sie am 27. Juni 2017 über den geplanten Vertrag informieren.

Nothilfe für Südsudan

08.05.2017 - Die Kirchenpflege hat Nothilfegelder für die prekäre humanitäre Lage im Südsudan gesprochen.

Es gehen 10'000 Franken je zur Hälfte an die Hilfswerke Medair und Heks. Der Betrag wird von der Glückskette vervielfacht. Bitte bleiben Sie auch in Ihren Gebeten mit den unzähligen Hunger leidenden Menschen verbunden.

Astrid Graf-Noha
Präsidentin der Kirchenpflege

Realisation bestview gmbh